Allianz Schatzbrief - Die flexible Allianz Rentenversicherung im Härtetest

Alli­anz Schatz­brief – Die fle­xi­ble Alli­anz Ren­ten­ver­si­che­rung im Här­te­test

Alli­anz Schatz­brief – der Arti­kel im Kurz­über­blick

Was ver­birgt sich hin­ter dem Alli­anz Schatz­brief und wo kann ich die­ses Pro­dukt sinn­voll ein­set­zen?

Dar­über schreibe ich im fol­gen­den Blog­bei­trag. Außer­dem gehe ich näher auf die ver­schie­de­nen Tarif­va­ri­an­ten ein und widme ein Kapi­tel spe­zi­ell dem Thema Kos­ten. Hier dürf­ten einige Leser über­rascht wer­den.

Jetzt kos­ten­lose Erst­be­ra­tung sichern!

Bevor Sie wei­ter­le­sen – Sie möch­ten zu aktu­el­len Fach­bei­trä­gen wie die­sem infor­miert wer­den?

Ein­lei­tung

Der Alli­anz Schatz­brief ist eine Erfolgs­ge­schichte. Das mag zum gro­ßen Teil am Namen lie­gen, denn da hat die Mar­ke­ting­ab­tei­lung der Alli­anz wirk­lich eine her­vor­ra­gende Arbeit geleis­tet.

Allianz Schatzbrief

Die älte­ren Leser kön­nen sich höchst­wahr­schein­lich noch an die soge­nann­ten Bun­des­schatz­briefe erin­nern. Dahin­ter ver­bar­gen sich Schuld­ver­schrei­bun­gen der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land mit fes­ten jähr­li­chen Zins­zah­lun­gen. Diese Papiere erfreu­ten sich auf­grund der Sicher­heit und der Plan­bar­keit der Erträge gro­ßer Beliebt­heit. Die Emis­sion wurde im Jahr 2013 auf­grund des all­ge­mei­nen Nied­rig­zins­um­fel­des ein­ge­stellt.

Der Alli­anz Schatz­brief hat aller­dings abge­se­hen vom Namen rein Gar­nichts mit dem Bun­des­schatz­brief zu tun. Aber gutes Mar­ke­ting basiert halt immer auch auf dem Her­vor­ru­fen von posi­ti­ven Asso­zia­tio­nen und Erin­ne­run­gen.

Und wo wir schon dabei sind:

Ich kann mich noch gut an mein letz­tes Jahr als Pri­vate Ban­king Bera­ter erin­nern. Damals kam der Alli­anz Schatz­brief gerade auf den Markt. Der Name sorgte tat­säch­lich bei eini­gen Kun­den für Ver­wir­rung. Viele dach­ten, dass es sich beim Alli­anz Schatz­brief um ein Geld­an­lage-Pro­dukt han­deln würde. Es ist aber defi­ni­tiv eine pri­vate Ren­ten­ver­si­che­rung.

Nach­fol­gend möchte ich mit die­sem Bei­trag für Ent­wir­rung sor­gen. Ich zeige Ihnen die Vor­teile und die Nach­teile auf, gehe auf die Alli­anz Schatz­brief Kos­ten ein und die Alli­anz Schatz­brief Erfah­run­gen. Ein eige­nes Kapi­tel wid­met sich zwei aus­ge­wähl­ten Vari­an­ten, näm­lich dem Alli­anz Schatz­brief Per­spek­tive sowie dem Alli­anz Schatz­brief Invest Flex.

Was ver­birgt sich hin­ter dem Alli­anz Schatz­brief und wie funk­tio­niert er?

Wie schon ein­gangs erwähnt, han­delt es sich beim Alli­anz Schatz­brief um eine Alli­anz Ren­ten­ver­si­che­rung. Das muss aber nicht bedeu­ten, dass Sie den Alli­anz Schatz­brief nicht auch zur Geld­an­lage nut­zen kön­nen. Dazu aber spä­ter mehr.

Der Alli­anz Schatz­brief kann in fünf ver­schie­de­nen Tarif­va­ri­an­ten abge­schlos­sen wer­den:

Tarif­be­zeich­nungFonds­ge­bun­den oder kon­ven­tio­nell
Per­spek­tivekon­ven­tio­nell
Kom­fort­Dy­na­mickon­ven­tio­nell / fonds­ge­bun­den
Index­selectkon­ven­tio­nell
Index­select Pluskon­ven­tio­nell
Invest­Flexfonds­ge­bun­den

Das Pro­dukt ist aus­schließ­lich für Ein­mal­zah­lun­gen geeig­net. Der Min­dest­be­trag liegt bei 3.000 Euro.

Zuzah­lun­gen und Ent­nah­men sind wäh­rend der Lauf­zeit mög­lich.

Da es sich um eine pri­vate Ren­ten­ver­si­che­rung han­delt, hat der Ver­si­che­rungs­neh­mer ein soge­nann­tes Kapi­tal­wahl­recht. Er kann also ent­schei­den, ob er am Ende der Lauf­zeit eine lebens­lange Rente haben möchte oder eine Ein­mal­zah­lung. Auch eine Kom­bi­na­tion aus bei­dem ist mög­lich. Dar­über hin­aus bie­tet die Alli­anz auch tem­po­räre Ren­ten an. Diese sind nicht lebens­lang, son­dern zeit­lich begrenzt, dafür dann aber auch ent­spre­chend höher.

Wel­che Anla­ge­form beim Alli­anz Schatz­brief soll ich wäh­len?

Die ver­schie­de­nen Tarif­ar­ten bie­ten genü­gend Spiel­raum, damit sich sowohl der sicher­heits­be­wusste als auch der chan­cen­ori­en­tierte Anle­ger in dem Pro­dukt wie­der­fin­den kann.

Die Tarife Alli­anz Per­spek­tive und Alli­anz Kom­fort­Dy­na­mic sind eher für Per­so­nen geeig­net, die auf klas­si­sche Anla­gen set­zen möch­ten. Dage­gen bie­tet der Tarif Alli­anz Invest­Flex auch die Mög­lich­keit, voll­stän­dig garan­tiefrei zu inves­tie­ren. Hier­für steht dann eine recht große Aus­wahl an Fonds, ETFs und Anla­ge­kon­zep­ten der Alli­anz zur Ver­fü­gung. Zu beach­ten ist, dass bei Kom­fort­Dy­na­mic und Invest­Flex Min­dest­lauf­zei­ten von 12 Jah­ren nötig sind, Per­spek­tive geht auch für kür­zere Lauf­zei­ten.

Index­select als Vari­ante „dazwi­schen“

Dem Tarif Alli­anz Index­select habe ich bereits einen eige­nen Bei­trag gewid­met.

Er ist für all­die­je­ni­gen geeig­net, die ihr Geld inner­halb des Schatz­brie­fes so inves­tie­ren möch­ten, dass

  • einer­seits ein gewis­ser Kapi­tal­schutz besteht und auf­ge­lau­fene Gewinne jähr­lich „ein­ge­lockt“ wer­den,
  • auf der ande­ren Seite aber noch die Chance auf etwas mehr Ren­dite besteht.

Für wen ist der Alli­anz Schatz­brief geeig­net und wie sind die Alli­anz Schatz­brief Erfah­run­gen?

Da der Alli­anz Schatz­brief aus­schließ­lich für Ein­mal­an­la­gen gedacht ist, fällt er als Alters­vor­sor­ge­pro­dukt für sehr junge Spa­rer meis­tens aus. Meine Alli­anz Schatz­brief Erfah­run­gen sind daher auch, dass eher ältere Per­so­nen die­ses Pro­dukt nach­fra­gen. Oft, weil viel­leicht Lebens­ver­si­che­run­gen zur Aus­zah­lung gekom­men sind oder aus ande­ren Grün­den grö­ßere Geld­be­träge zur Wie­der­an­lage ste­hen. Hier kann der Alli­anz Schatz­brief in der Tat ein inter­es­san­ter Bau­stein bei der Geld­an­lage sein. Ins­be­son­dere die ver­gleichs­weise nied­ri­gen Kos­ten spre­chen ganz klar dafür. Aber dazu mehr im Abschnitt „Kos­ten“.

Allianz Schatzbrief Erfahrungen

Da die steu­er­li­chen Vor­teile des Halb­ein­künf­te­ver­fah­rens erst nach 12 Jah­ren Anla­ge­dauer und einem Min­dest­al­ter bei Aus­zah­lung von 62 Jah­ren gel­ten, ist die Haupt­ziel­gruppe die Gen­ra­tion „50 Plus“.

Zur bes­se­ren Unter­schei­dung, wo genau die Vor- und Nach­teile einer pri­va­ten Ren­ten­ver­si­che­rung im Ver­gleich zum Wert­pa­pier­de­pot lie­gen, emp­fehle ich mei­nen Bei­trag „Fonds­po­lice vs. Fonds­spar­plan – So ent­schei­den Sie rich­tig„.

Damit Sie jetzt aber bes­ser ein­schät­zen kön­nen, ob der Alli­anz Schatz­brief auch für Sie geeig­net ist, stelle ich nach­fol­gend zwei ver­schie­dene Tarife vor. Begin­nen möchte ich mit der klas­si­schen Vari­ante:

Der Alli­anz Schatz­brief Per­spek­tive

Der Tarif „Per­spek­tive“ ist ganz klar für den sicher­heits­be­wuss­ten Kun­den gedacht. Die Alli­anz bie­tet seit dem Jahr 2021 eine Min­dest­ga­ran­tie von 90 Pro­zent der ein­ge­zahl­ten Bei­träge an. Bis Ende 2020 gab es noch die vol­len 100 Pro­zent, aber infolge der Nied­rig­zins­phase musste nun auch die Alli­anz ihre Kon­se­quen­zen dar­aus zie­hen.

Allianz Schatzbrief Perspektive

Der Unter­schied zum Tarif „Klas­sik“ (der mitt­ler­weile aus dem Pro­gramm genom­men wurde) ist, dass die Alli­anz ledig­lich eine 90 Pro­zent Garan­tie abgibt, aber kei­nen Garan­tie­zins mehr. Das mag zunächst unvor­teil­haft klin­gen, bei genaue­rer Betrach­tung ist es das aber ganz und gar nicht. Viel­mehr bedeu­tet es, dass die Anla­gen im Siche­rungs­ver­mö­gen etwas offen­si­ver inves­tiert wer­den kön­nen als in der „Klassik“-Variante. Daher wird die Gesamt­ver­zin­sung inklu­sive Schlus­s­über­schuss des Alli­anz Per­spek­tive Tarifs im Jahr 2021 auch bei 3,2 % vor Kos­ten lie­gen. Das sind 0,3 Pro­zent­punkte mehr als beim alten Tarif „Klas­sik“. Aus mei­ner Sicht ist das aber immer noch zu wenig, um wirk­sam seine Anla­ge­ziele zu errei­chen.

Posi­tiv ist: Wie auch beim Tarif „Index­select“ wer­den die jähr­lich auf­ge­lau­fe­nen Gewinne „ein­ge­lockt“ und dem Gut­ha­ben des Ver­si­che­rungs­neh­mers gut­ge­schrie­ben.

Fazit: Wer unbe­dingt auf Garan­tien set­zen möchte und einen rela­tiv lan­gen Anla­ge­ho­ri­zont mit­bringt, kann auf die Vari­ante „Per­spek­tive“ set­zen. Es muss einem aber bewusst sein, dass die Gesamt­ver­zin­sung klas­si­scher Ver­si­che­run­gen in den nächs­ten Jah­ren wei­ter fal­len kann. Wei­ter­hin gilt, dass es sich bei der Gesamt­ver­zin­sung immer um einen Wert vor Kos­ten han­delt.

Und trotz­dem: Im Ver­gleich zu aktu­el­len Fest­geld­an­ge­bo­ten (hier liegt Stand 14.12.2020 die Credit Plus bei 0,80 Pro­zent p.a. bei 7 Jah­ren Lauf­zeit) ist das Ver­si­che­rungs­pro­dukt durch­aus eine Alter­na­tive.

Deut­lich inter­es­san­ter ist aus mei­ner Sicht aber die nächste Vari­ante:

Der Alli­anz Invest­Flex

Wer auf Garan­tien ver­zich­ten möchte, ist mit dem Alli­anz Schatz­brief Invest­Flex deut­lich bes­ser unter­wegs.

Zu die­sem Tarif habe ich ergän­zend ein Video auf­ge­nom­men, in dem ich den Alli­anz Schatz­brief Invest­Flex als Mög­lich­keit zur Geld­an­lage bewerte und einen direk­ten Ver­gleich zum Wert­pa­pier­de­pot her­stelle:

YouTube

Zum Schutz Ihrer per­sön­li­chen Daten ist die Ver­bin­dung zu You­Tube blo­ckiert. Mit dem Laden des Videos wer­den Coo­kies auf Ihrem Gerät gespei­chert und Daten an You­Tube gesen­det (auch in die USA). Wei­tere Infor­ma­tio­nen, einen geson­der­ten Hin­weis zur Daten­wei­ter­gabe in die USA und Änderungs­möglichkeiten fin­den Sie in unse­rer Daten­schutz­er­klä­rung und der von You­Tube

Video laden

In der Tarif­va­ri­ante Invest­Flex kön­nen Sie bei Ver­trags­ab­schluss ver­ein­ba­ren, dass ein­ge­zahlte Bei­träge zu 60, 80 oder 90 % mit einer Garan­tie ver­se­hen wer­den, die dann zum Ver­si­che­rungs­ende greift.

Inter­es­sant: Die dyna­mi­sche Garan­tie­er­hö­hung beim Alli­anz Schatz­brief Invest­Flex

Allianz InvestFlex

Ein durch­aus sinn­vol­ler Extra­bau­stein beim Alli­anz Schatz­brief ist die dyna­mi­sche Garan­tie­er­hö­hung.

Das Ziel der dyna­mi­schen Garan­tie­er­hö­hung ist es, bereits erzielte Erträge zu sichern, ohne zu sehr auf Ren­di­te­chan­cen zu ver­zich­ten.

In der Pra­xis kann das dann bei­spiels­weise so aus­se­hen: Sie ver­ein­ba­ren bei Abschluss die Min­dest­ga­ran­tie von 60 %. Dadurch kann das ein­ge­setzte Kapi­tal effek­ti­ver inves­tiert wer­den als bei der voll­stän­di­gen Garan­tie. Nun wird wäh­rend der Lauf­zeit das Garan­tie­le­vel erhöht.

Vor­aus­set­zung für die Garan­tie­er­hö­hung ist aller­dings, dass der Poli­cen­wert min­des­tens 130 Pro­zent der soge­nann­ten Bezugs­größe beträgt. Die Bezugs­größe ist die Summe aller ein­ge­zahl­ten Bei­träge und Erhö­hun­gen.

Was mir beim Alli­anz Schatz­brief beim Thema Garan­tien nicht gefällt, ist zum einen die rela­tiv hohe Min­dest­ga­ran­tie von 60 Pro­zent und auf der ande­ren Seite die Tat­sa­che, dass das Garan­tie­le­vel zwar erhöht, aber nicht wie­der gesenkt wer­den kann. Da sind andere Ver­si­che­rer deut­lich fle­xi­bler.

Die aus mei­ner Sicht beste Ent­schei­dung, die Sie beim Alli­anz Schatz­brief tref­fen kön­nen ist, auf die Garan­tie zu ver­zich­ten und statt­des­sen auf eine gute und aus­ge­wo­gene Aus­wahl von Fonds und / oder ETFs zu set­zen.

In der Hin­sicht hat sich die Alli­anz in jedem Fall posi­tiv wei­ter­ent­wi­ckelt. Wäh­rend in den ers­ten Jah­ren des Schatz­briefs gerade mal 4 ETFs zur Aus­wahl stan­den, sind es mitt­ler­weile 10. Ins­ge­samt ste­hen dem Kun­den 91 Fonds zur Ver­fü­gung, inklu­sive den genann­ten ETFs. Aus mei­ner Sicht ist das voll­kom­men aus­rei­chend, um damit sinn­voll zu inves­tie­ren.

Es kön­nen 10 Fonds gleich­zei­tig bespart wer­den. Kos­ten­freie Wech­sel sind mög­lich. Das betrifft sowohl bereits ange­spar­tes Gut­ha­ben als auch die Ände­rung der monat­li­chen Spar­ra­ten (Shif­ten und Swit­chen).

Die Alli­anz Schatz­brief Kos­ten

Bei den nach­fol­gen­den Kos­ten­dar­stel­lun­gen bin ich von fol­gen­den Para­me­tern aus­ge­gan­gen:

  • Anla­ge­be­trag: 000 Euro
  • Lauf­zeit: 12 Jahre
  • Hin­ter­leg­tes Invest­ment beim Tarif Alli­anz Invest­Flex: Isha­res Core MSCI World
TarifAbschluss­kos­tenRen­dite­min­de­rung durch Kos­ten (Effek­tiv­kos­ten­quote)
Alli­anz Schatz­brief Per­spek­tive5.000 Euro1,40 %
Alli­anz Schatz­brief Invest­Flex4.000 Euro1,02 %
Versicherungsinformationen zu einem Allianz Schatzbrief InvestFlex
Quelle: Aus­zug aus den Ver­si­che­rungs­be­din­gun­gen
Versicherungsinformationen zu einem Allianz Schatzbrief Perspektive
Quelle: Aus­zug aus den Ver­si­che­rungs­be­din­gun­gen

Der Tarif Per­spek­tive ist also deut­lich teu­rer als die fonds­ge­bun­dene Vari­ante. Woran liegt das? Wie mir ein Mit­ar­bei­ter der Alli­anz erklärt hat, steht der Tarif Per­spek­tive nicht mehr im Fokus des Unter­neh­mens. Man kann die erhöh­ten Kos­ten also durch­aus auch als Steue­rungs­in­stru­ment sehen, um Kun­den in die Tarif­va­ri­an­ten Per­spek­tive, Kom­fort­Dy­na­mic sowie Index­select hin zu bewe­gen.

Ein ande­rer Grund für die höhe­ren Kos­ten liegt natür­lich auch in der Garan­tie von 90 % der Bei­träge. Aller­dings liegt die Effek­tiv­kos­ten­quote beim Invest­Flex – bei Ein­schluss einer 90 % Garan­tie – bei 1,18 %, also gerade mal 0,16 Pro­zent­punkte höher als in der Vari­ante ohne Garan­tie.

Aber wel­ches Fazit kön­nen wir jetzt aus die­sen Zah­len zie­hen?

Nun, zunächst mal ist das ein wei­te­res Argu­ment gegen den Tarif Per­spek­tive. Und auch im Markt­ver­gleich zählt der Tarif Invest­Flex damit ganz klar zu den güns­ti­gen Ver­si­che­run­gen. Die Fonds­kos­ten­quote von 0,21 Pro­zent­punk­ten ist in der Effek­tiv­kos­ten­quote ent­hal­ten. Zieht man diese ab, so beträgt die Ren­dite­min­de­rung, die aus­schließ­lich durch Ver­si­che­rungs­kos­ten erfolgt, gerade mal 0,81 Pro­zent. Ein sehr guter Wert. Natür­lich gibt es Ver­si­che­rer – ins­be­son­dere in der pro­vi­si­ons­freien Net­to­va­ri­ante – die das noch top­pen kön­nen. Aber bil­li­ger muss ja nicht immer bes­ser sein, oder?

Fazit

Abhän­gig von der gewähl­ten Tarif­va­ri­ante ist der Alli­anz Schatz­brief ein durch­aus geeig­ne­tes Pro­dukt, um einen Teil sei­nes Ver­mö­gens anzu­le­gen. Ein Argu­ment für die Alli­anz ist nach wie vor die Größe des Unter­neh­mens. Das schafft Ver­trauen. Letz­ten Endes ist es aber auch keine Garan­tie für die Über­le­bens­fä­hig­keit eines Unter­neh­mens.

Per­so­nen, die viel­leicht noch 10 oder 15 Jahre bis zur Rente haben, kön­nen den Schatz­brief dazu nut­zen, die spä­tere Rente noch­mal auf­zu­bes­sern. Wer es sich sel­ber zutraut, sollte die fonds­ge­bun­dene Vari­ante Invest­Flex ohne Garan­tie wäh­len und dann mit den rich­ti­gen Fonds und ETFs bestü­cken. Die Aus­wahl an Invest­ments ist groß genug. Alter­na­tiv kön­nen Sie sich einen Exper­ten hin­zu­zie­hen, der Ihnen bei der Aus­wahl behilf­lich ist und auch eine lau­fende Über­wa­chung des Ver­trags vor­nimmt. Genau die­ses Risiko-Con­trol­ling kann ent­schei­dend dazu bei­tra­gen, dass die Rente oder Ablauf­leis­tung dann auch ent­spre­chend hoch aus­fällt.

Allianz Rentenversicherung

Im Ver­gleich zu einem Wert­pa­pier­de­pot soll­ten Sie die Vor- und Nach­teile klar und emo­ti­ons­los abwä­gen. Beide Pro­dukt­ar­ten haben Ihre Berech­ti­gung, oft­mals ist eine Kom­bi­na­tion aus Bei­dem die beste Wahl. Denn auch beim Alli­anz Schatz­brief gilt: Kein Pro­dukt kann alles.

Als unab­hän­gi­ger Finanz­pla­ner ist es mein eige­ner Anspruch, Pro­dukte des Finanz­mark­tes zu ken­nen und zu ver­ste­hen. Nur dann kann ich auch mei­nem Gegen­über eine qua­li­fi­zierte Bera­tung lie­fern.

Beim Schrei­ben die­ses Arti­kels hatte ich mei­nen per­sön­li­chen „Aha“ Moment, als ich mir die Kos­ten der Alli­anz Schatz­briefe näher ange­schaut habe. Denn es hat sich wie­der mal gezeigt, dass Pau­schal­aus­sa­gen wie diese, näm­lich dass fonds­ge­bun­dene Ver­si­che­run­gen immer teu­rer sind als kon­ven­tio­nelle, höchst gefähr­lich sind. Mit gefähr­lich meine ich, dass sol­che Aus­sa­gen oft­mals nicht stim­men und dazu füh­ren, dass Men­schen schlechte finan­zi­elle Ent­schei­dun­gen tref­fen, die sie sehr viel Geld kos­ten.

Es lohnt sich also, Din­gen auf den Grund zu gehen und sich auch das Klein­ge­druckte anzu­schauen. Für alle, die dafür keine Zeit haben oder denen schon beim Gedan­ken an Ver­si­che­rungs­be­din­gun­gen die Mund­win­kel nach unten gehen, ist ein Experte an ihrer Seite eine sehr gute Inves­ti­tion.

Hat Ihnen der Bei­trag gefal­len? Wur­den Ihre Fra­gen voll­stän­dig beant­wor­tet?

Dann tei­len Sie den Bei­trag gerne mit Ihren Bekann­ten, Freun­den und Kol­le­gen!

Sind Fra­gen offen geblie­ben? Haben Sie eine andere Mei­nung zum Alli­anz Schatz­brief?

 Hin­ter­las­sen Sie gerne unten einen Kom­men­tar!

Sie möch­ten zu aktu­el­len The­men rund um Finan­zen, zu Son­der­an­ge­bo­ten, befris­te­ten Spe­zial-Invest­ments sowie neuen Blog­bei­trä­gen auf dem Lau­fen­den blei­ben?

2 Kom­men­tare zu „Alli­anz Schatz­brief – Die fle­xi­ble Alli­anz Ren­ten­ver­si­che­rung im Här­te­test“

Schrei­ben Sie einen Kom­men­tar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht ver­öf­fent­licht. Erfor­der­li­che Fel­der sind mit * gekenn­zeich­net.