Alte Leipziger Rentenversicherung - Meine Erfahrungen

Alte Leip­zi­ger Ren­ten­ver­si­che­rung – Meine Erfah­run­gen

Die Alte Leip­zi­ger Ver­si­che­rung – der Arti­kel im Kurz­über­blick

In die­sem Bei­trag möchte ich Ihnen, liebe Leser, einen sehr pra­xis­na­hen Ein­blick in die Alte Leip­zi­ger Ren­ten­ver­si­che­rung ver­schaf­fen. Ins­be­son­dere prüfe ich, inwie­weit sich die Alte Leip­zi­ger für Ihre Alters­vor­sorge eig­net, wel­che Punkte posi­tiv her­vor­ste­chen und was mir nega­tiv auf­fällt. Ein beson­de­res Augen­merk lege ich auf das Thema Fonds­aus­wahl.

Jetzt kos­ten­lose Erst­be­ra­tung sichern!

Bevor Sie wei­ter­le­sen – Sie möch­ten zu aktu­el­len Fach­bei­trä­gen wie die­sem infor­miert wer­den?

Ein­lei­tung

Die Alte Leip­zi­ger zählt zu den Ver­si­che­rern, mit denen ich schon sehr lange zusam­men­ar­beite. In die­sem Bei­trag möchte ich auf die Beson­der­hei­ten des Unter­neh­mens ein­ge­hen und mich dabei auf die Erfah­run­gen mit der Alte Leip­zi­ger Ren­ten­ver­si­che­rung bezie­hen. Mir ist bewusst, dass die Alte Leip­zi­ger gerade im Bereich der Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung sehr stark und zu Recht beliebt ist. In die­sem Blog­bei­trag geht es aber darum, wie Sie die Alte Leip­zi­ger Ren­ten­ver­si­che­rung gezielt für Ihre Alters­vor­sorge nut­zen kön­nen, auf was Sie dabei ach­ten soll­ten und wel­che Vor- und Nach­teile die­ses Unter­neh­men mit sich bringt.

Alte Leipziger Rentenversicherung

Als unab­hän­gi­ger Bera­ter ist es mir immer wich­tig, die Unter­neh­men und deren Pro­dukte, die ich emp­fehle oder für Kun­den bewerte, best­mög­lich zu ken­nen. Bei jeg­li­cher Emp­feh­lung oder Bewer­tung, die ich aus­spre­che, gehe ich immer nach dem Zah­len, Daten, Fak­ten Prin­zip vor. Bedeu­tet: Ich möchte wis­sen, um wie­viel mess­bar höher oder nied­ri­ger ist die Wahr­schein­lich­keit, dass mein Kunde mit dem Pro­dukt seine finan­zi­el­len Ziele errei­chen kann.

Auch die Alte Leip­zi­ger habe ich nach dem Zah­len, Daten, Fak­ten-Prin­zip unter­sucht. Die Ergeb­nisse erfah­ren Sie in den nächs­ten Abschnit­ten.

Wer ver­birgt sich hin­ter Alte Leip­zi­ger Ren­ten­ver­si­che­rung und was macht sie so beson­ders?

Die ALTE LEIPZIGER Lebens­ver­si­che­rung a.G. und die HALLESCHE Kran­ken­ver­si­che­rung a.G. sind die Mut­ter­ge­sell­schaf­ten des Kon­zerns. Beide Gesell­schaf­ten besit­zen die Rechts­form des Ver­si­che­rungs­ver­eins auf Gegen­sei­tig­keit. Das bedeu­tet, dass die Ver­si­che­rungs­neh­mer gleich­zei­tig auch Mit­glie­der und damit Trä­ger der Gesell­schaft sind.

Ganz prak­tisch aus­ge­drückt heißt das: Gewinne des Kon­zerns wer­den nicht an Aktio­näre aus­ge­schüt­tet, son­dern kom­men dem Kun­den zugute.

Ein etwas zynisch klin­gen­der Finanz­tipp könnte also lau­ten: Kau­fen Sie Aktien von bör­sen­no­tier­ten Ver­si­che­rern, doch Kunde wer­den Sie bes­ser bei Ver­si­che­rungs­ver­ei­nen auf Gegen­sei­tig­keit. Aber ganz so ein­fach ist es natür­lich nicht. Es gibt viele bör­sen­no­tierte Ver­si­che­rer, die sehr gute Pro­dukte für ihre Kun­den bereit­stel­len.

Die Alte Leip­zi­ger Ren­ten­ver­si­che­rung bie­tet in allen Vor­sor­ge­schich­ten – also Rürup, Ries­ter, der betrieb­li­chen Alters­vor­sorge sowie der Pri­vat­rente die pas­sen­den Pro­dukte an. Aber das machen viele andere Gesell­schaf­ten ja auch.

Was ist also bei der Alte Leip­zi­ger Ren­ten­ver­si­che­rung beson­ders her­vor­zu­he­ben?

a) Solide Finanz­kenn­zah­len

Zum einen ver­fügt die Alte Leip­zi­ger über eine starke Kapi­tal­aus­stat­tung. So liegt die Eigen­ka­pi­tal­quote bei über 4 % und ist damit im Bran­chen­schnitt fast dop­pelt so hoch wie die ihrer Mit­be­wer­ber.

Alte Leipziger - Finanzkennzahlen
Quelle: Info­blatt -Geschäfts­er­geb­nisse al leben Okto­ber 2020

Sehr gute Zah­len ver­zeich­net die Alte Leip­zi­ger auch im Geschäfts­wachs­tum. So erzielte die Ver­si­che­rung im Jahr 2019 mit mehr als einer Mil­li­arde Euro an Bei­trags­ein­nah­men das höchste Neu­ge­schäft in Ihrer 190-jäh­ri­gen Geschichte. (Quelle: Alte Leip­zi­ger Info­blatt Okto­ber 2020)

Eine gute Finanz­stärke ist aus Kun­den­sicht extrem wich­tig, denn mit einer Ver­si­che­rung geht man ja in der Regel eine sehr lange Bezie­hung ein. Junge Kun­den zah­len im Schnitt 30 Jahre Bei­träge ein und bekom­men – wenn es gut läuft und sie lange leben – ebenso lange auch wie­der eine Aus­zah­lung: Näm­lich in Form einer Rente.

Bei solch lan­gen Zeit­räu­men sollte man also schon genau hin­schauen, wem man sein Geld anver­traut.

b) Kos­ten

Auch bei den Kos­ten sticht die Alte Leip­zi­ger Ren­ten­ver­si­che­rung recht posi­tiv her­vor.

Bei der soge­nann­ten „Erwei­ter­ten Kos­ten­quote“ lag die Alte Leip­zi­ger mit 4,6 % im Jahr 2019 weit unter dem Durch­schnitt.

Alte Leipziger Kosten
Quelle: Info­blatt Alte Leip­zi­ger Sep­tem­ber 2020

Beim Tarif­ver­gleich Basis­rente für einen 36-jäh­ri­gen Kun­den liegt die Alte Leip­zi­ger mit einer Effek­tiv­kos­ten­be­las­tung von 1,36 % in einem sehr guten Bereich. Natür­lich geht es auch noch güns­ti­ger. Kos­ten sind aber nur ein Aspekt, wenn es um die Aus­wahl des opti­ma­len Tarifs geht.

Wie gut ist die Alte Leipziger
Quelle: Aus­zug aus Mor­gen und Mor­gen Office, Januar 2021

Zwi­schen­fa­zit:

Starke Finanz­kenn­zah­len und mode­rate Kos­ten spre­chen für die Alte Leip­zi­ger. Beide Punkte sind wich­tig, wenn Sie effek­tiv für Ihr Alter vor­sor­gen wol­len.

Schauen wir uns im nächs­ten Abschnitt nun einen nicht min­der wich­ti­gen Aspekt an, näm­lich die Fond­s­pa­lette der Alten Leip­zi­ger.

Die Fonds­aus­wahl der Alte Leip­zi­ger Ren­ten­ver­si­che­rung

Wenn es um die Alters­vor­sorge geht, dann gilt: Eine Ver­si­che­rung ist nur dann gut, wenn es auch ihre Fonds­aus­wahl ist. Was nützt Ihnen ein finanz­star­ker Ver­si­che­rer, wenn er nur eine stark begrenzte Anzahl an Fonds anbie­tet oder die Aus­wahl keine ETFs beinhal­tet. Sol­che Gesell­schaf­ten gibt es auch heute noch, emp­foh­len wer­den sie von mir natür­lich nicht.

Wie gut ist die Alte Leip­zi­ger im Bereich der Fonds­aus­wahl?

Wenn ich rich­tig gezählt habe, dann beinhal­tet die Fond­s­pa­lette der Alten Leip­zi­ger der­zeit 116 ver­schie­dene Fonds. Das ist eine ganze Menge.

Neben Aktien-, Ren­ten-, The­men- und ver­mö­gens­ver­wal­ten­den Fonds bie­tet die Ver­si­che­rung auch ETFs und Nach­hal­tig­keits­fonds an. Dane­ben haben Kun­den auch die Mög­lich­keit, Stra­te­gie­portfo­lios oder eigene Ver­mö­gens­kon­zepte der Alten Leip­zi­ger zu wäh­len.

Kun­den kön­nen sich ein Port­fo­lio aus bis zu 20 ver­schie­de­nen Fonds zusam­men­stel­len. In der Pra­xis halte ich das für einen nicht wirk­lich wich­ti­gen Punkt, weil einer­seits der Nut­zen der Diver­si­fi­zie­rung durch Über­schnei­dun­gen wie­der gemin­dert wird, auf der ande­ren Seite aber die Über­sicht ver­lo­ren geht und das Con­trol­ling der Anla­gen unnö­tig erschwert wird.

Nach­hal­tige Invest­ments

Posi­tiv finde ich, dass die Alte Leip­zi­ger Ren­ten­ver­si­che­rung mitt­ler­weile eine gute Aus­wahl an Nach­hal­tig­keits­fonds anbie­tet. Diese Anla­gen wer­den zu Recht immer stär­ker nach­ge­fragt und das ist auch gut so. Mehr Infos zu die­sem Thema fin­den Sie übri­gens in mei­nem Fach­bei­trag “Geld­an­lage nach Nach­hal­tig­keits­kri­te­rien“.

Neben ein­zel­nen Fonds und ETFs bie­tet die Alte Leip­zi­ger auch drei Nach­hal­tig­keit­sport­fo­lios an, davon alle ETF-basiert.

Port­fo­lios

Einen Blick wert sind die Port­fo­lios der Alten Leip­zi­ger alle­mal. Hier bie­tet die Gesell­schaft ins­ge­samt 5 Lösun­gen an, dar­un­ter 3 ETF-basierte, eine mit Dimen­sio­nal Fonds und ein wei­te­res Port­fo­lio­mo­dell, wel­ches ver­mö­gens­ver­wal­tende Fonds von Floss­bach von Storch beinhal­tet.

Jedes die­ser Port­fo­lios kann mit einem Siche­rungs­me­cha­nis­mus unter­legt wer­den.

  1. Intel­li­gente Anla­ge­steue­rung – IAS

    Die hier zu Grunde lie­gende Funk­ti­ons­weise ist, dass Schwan­kun­gen und Trends jedes ein­zel­nen Fonds regel­mä­ßig beob­ach­tet wer­den. Sind die Schwan­kun­gen zu hoch (der soge­nannte Vola­ti­li­täts­kor­ri­dor kann in 3 Vari­an­ten fest­ge­legt wer­den), wird die Akti­en­quote auto­ma­tisch redu­ziert, indem das Ver­trags­gut­ha­ben antei­lig in einen Siche­rungs­fonds umge­schich­tet wird.

    Lässt die Schwan­kung nach, wird die ursprüng­li­che Ver­tei­lung wie­der­her­ge­stellt.

  1. Jähr­li­ches Reb­a­lan­cing

    Beim Reb­a­lan­cing wird ein­mal jähr­lich auto­ma­tisch die Ursprungs­ge­wich­tung der gewähl­ten Anla­gen wie­der­her­ge­stellt.

    Bei­spiel:
    Sie inves­tie­ren 10.000 Euro ein­ma­lig, davon 5.000 Euro in einen Ren­ten­fonds und 5.000 Euro in einen Akti­en­fonds. Nach einem Jahr steht der Akti­en­fonds 20 Pro­zent höher (sein Wert beträgt jetzt dem­nach 6.000 Euro), der Ren­ten­fonds hat sich im Kurs nicht ver­än­dert.

    Um auf die Aus­gangs­ge­wich­tung zu gelan­gen, wer­den jetzt 500 Euro vom Akti­en­fonds in den Ren­ten­fonds umge­schich­tet, so dass die Ver­tei­lung wie­der 50 / 50 beträgt.

So inter­es­sant die bei­den Stra­te­gien auch klin­gen mögen, ich emp­fehle sie beide nicht. Eine Vola­ti­li­täts­be­gren­zung ist aus mei­ner Sicht nicht ziel­füh­rend, ins­be­son­dere da die aller­meis­ten Ren­ten­ver­si­che­run­gen monat­lich ein­ge­zahlt wer­den. Und gerade bei ratier­li­chen Zah­lun­gen kann eine hohe Vola­ti­li­tät auch einen posi­ti­ven Effekt erzie­len. Wenn Sie jeden Monat einen fes­ten Betrag ein­zah­len, dann kau­fen Sie viele Fonds­an­teile bei nied­ri­gen Kur­sen, und weni­ger Anteile bei hohen Kur­sen. Der soge­nannte Cost Average Effekt führt dann zu einer Glät­tung des Kurs­ver­laufs.

Hier ein Bei­spiel aus der Pra­xis:

Wie Sie aus der ers­ten Gra­fik ent­neh­men kön­nen, wur­den 13 Jahre lang monat­lich 64 Euro ein­ge­zahlt, ins­ge­samt also fast 10.000 Euro. Das Anla­ge­er­geb­nis beträgt mehr als 30.000 Euro.

Alte Leipziger Rentenversicherung - Anlageergebnis monatlich
Bild­quelle: FVBS pro­fes­sio­nal

Im nächs­ten Bild beträgt das Anla­ge­er­geb­nis knapp 10.600 Euro. Glei­cher Zeit­raum, glei­cher ETF, glei­cher Anla­ge­be­trag. Ein­zi­ger Unter­schied: Die 10.000 Euro wur­den sofort ein­ge­zahlt.

Alte Leipziger Rentenversicherung - Anlageergebnis Einmalanlage
Bild­quelle: FVBS pro­fes­sio­nal

Auch die zweite Absi­che­rungs­stra­te­gie emp­fehle ich mei­nen Kun­den nicht.

Gegen das Reb­a­lan­cing spricht eine alte Bör­sen­weis­heit, die sich schon so oft bewahr­hei­tet hat: The trend is your friend. Wenn Anla­gen gut lau­fen, dann sollte man sie nicht dabei stö­ren.

Zwi­schen­fa­zit:

Die Alte Leip­zi­ger Ren­ten­ver­si­che­rung bie­tet eine sehr gute Aus­wahl an Fonds aller Klas­sen. Posi­tiv her­vor­zu­he­ben ist, dass die Alte Leip­zi­ger hier auch eine lau­fende Aktua­li­sie­rung vor­nimmt und das Thema Fonds ganz klar im Fokus hat.

Die Port­fo­lios der Alten Leip­zi­ger sind für all die­je­ni­gen Per­so­nen inter­es­sant, die eine ein­fa­che und stress­freie Anlage suchen. Aus mei­ner Sicht sind die Absi­che­rungs­stra­te­gien aber nicht not­wen­dig, son­dern eher was fürs gute Gefühl.

Im fol­gen­den Kapi­tel gehe ich näher auf zwei Tarife ein. Begin­nen möchte ich mit der Alte Leip­zi­ger Ries­ter Rente.

Tarif­check

Wie schon ein­gangs erwähnt, bie­tet die Alte Leip­zi­ger für alle Durch­füh­rungs­wege der Alters­vor­sorge ent­spre­chende Tarife an.

Im fol­gen­den Abschnitt möchte ich mich auf die Alte Leip­zi­ger Ries­ter Rente sowie die Basis­rente beschrän­ken, da diese Tarife rela­tiv häu­fig im Netz gesucht wer­den.

Alte Leip­zi­ger Ries­ter Rente

Auch wenn Ries­ter Pro­dukte regel­mä­ßig in der Presse und den Medien nie­der­ge­macht wer­den, bleibe ich dabei: Ein gutes Ries­ter­pro­dukt macht für bestimmte Kun­den­grup­pen Sinn und rech­net sich. Die Kunst ist es, neben den vie­len schlech­ten Pro­duk­ten am Markt, das pas­sende für sich zu fin­den. Viele Infor­ma­tio­nen hierzu fin­den Sie in mei­nem Blog­ar­ti­kel “Ries­tern wie ein Profi – So wird die Ries­ter Rente sinn­voll“.

Ob das Pro­dukt der Alten Leip­zi­ger dazu zählt, erfah­ren Sie in den nächs­ten Zei­len.

Grund­sätz­lich gilt bei Ries­ter: Aus­schlag­ge­bend für eine gute Per­for­mance und damit ein­her­ge­hend eine hohe Rente ist die Qua­li­tät des Garan­tie­fonds. Denn hier geht in der Regel der größte Anteil des Bei­trags rein.

Alte Leipziger Riester Rente
Quelle: Alte Leip­zi­ger, Aus­zug aus einer Berech­nung

Die Alte Leip­zi­ger setzt hier auf einen kon­zern­ei­ge­nen Fonds, den AL DWS Glo­bal­Ak­tiv+. Lei­der ist das auch der ein­zige Garan­tie­fonds. Eine Aus­wahl­mög­lich­keit hat der Kunde nicht. Ein Punkt, den ich nicht gut finde.

Die Akti­en­quote des Fonds lag per 30.11.2020 bei ca.80 %. Ein beacht­li­cher Wert für einen Garan­tie­fonds und sehr zu begrü­ßen.

Die Per­for­mance der letz­ten 12 Jahre betrug 4,93 Pro­zent pro Jahr (Stand 31.12.2020). Iso­liert betrach­tet klingt das erst­mal nicht schlecht.

Im Ver­gleich zum MSCI World sieht die Wert­ent­wick­lung dage­gen mehr als mau aus.

Alte Leipziger Rentenversicherung - Anlageentwicklung
Bild­quelle: FVBS pro­fes­sio­nal

Natür­lich hinkt der Ver­gleich stark. Denn schaut man sich die der­zei­tige Zusam­men­set­zung des MSCI World an, so haben wir es hier mitt­ler­weile eher mit einem US-ame­ri­ka­ni­schen Tech-Fonds als einem glo­bal gestreu­ten Akti­en­fonds zu tun.

Für den Ver­gleich geeig­ne­ter ist daher der MSCI World in der Low Vola­ti­lity Vari­ante. Die­ser setzt sich ver­stärkt aus defen­si­ven Aktien zusam­men.

Alte Leipziger Rentenversicherung - Anlageentwicklung im Vergleich
Bild­quelle: FVBS pro­fes­sio­nal

In der Abbil­dung kön­nen wir gut erken­nen, wie gleich­läu­fig der Alte Leip­zi­ger Garan­tie­fonds und der MSCI World Low Vola­ti­lity ETF gelau­fen sind.

Nun muss man wis­sen, dass seit Beginn der Corona Krise viel Geld aus defen­si­ven Invest­ments abge­flos­sen ist.

Sollte sich das irgend­wann mal wie­der ändern (und davon gehe ich aus), dann wer­den auch Fonds wie der AL DWS Glo­bal Aktiv + wie­der bes­ser per­for­men.

Aber wie sieht die Per­for­mance im Ver­gleich mit ande­ren Garan­tie­fonds aus?

Alte Leipziger Rentenversicherung Performance
Bild­quelle: FVBS pro­fes­sio­nal

In die­ser Abbil­dung kön­nen wir gut sehen, dass die Wert­ent­wick­lung des AL DWS Glo­bal Aktiv+ im unte­ren Bereich liegt. Schade, dass die Alte Leip­zi­ger hier nur auf die­ses Pferd setzt. Andere Ver­si­che­rer wie Con­dor, Stutt­gar­ter oder Volks­wohl­bund las­sen ihren Kun­den da mehr Mög­lich­kei­ten.

Wie gut ist die Alte Leip­zi­ger Ries­ter Rente im Markt­ver­gleich?

Hier würde ich eine Posi­tion im obe­ren Mit­tel­feld ver­ge­ben. Eine nied­rige Kos­ten­quote und eine große Aus­wahl an freien Fonds spre­chen für die Alte Leip­zi­ger. Auch ein wich­ti­ger Punkt, gerade bei Ries­ter: Die Rech­nungs­grund­la­gen des Tarifs kön­nen sich im Laufe der Zeit nicht mehr ver­schlech­tern, son­dern höchs­tens ver­bes­sern. Soll­ten Sie als Kunde bei­spiels­weise den Ren­ten­be­ginn ändern, Zah­lun­gen aus­set­zen oder ver­rin­gern, so blei­ben Ihnen ein­mal zuge­sagte Ren­ten­fak­to­ren und dar­aus resul­tie­rende Min­dest­ren­ten erhal­ten.

Ein deut­li­cher Minus­punkt ist, dass es nur einen Garan­tie­fonds „zur Aus­wahl“ gibt.

 

Betrach­ten wir als nächs­tes die Basis­rente der Alte Leip­zi­ger Ren­ten­ver­si­che­rung.

Alte Leip­zi­ger Basis­rente (Rürup)

Für Selb­stän­dige und Gut­ver­die­ner ist die Basis­rente oft eine sehr loh­nende Alters­vor­sorge. Viele Infor­ma­tio­nen hierzu fin­den Sie in mei­nem Blog­bei­trag “Ist die Rürup Rente sinn­voll? So ent­schei­den Sie sich rich­tig!“.

Bei der Alten Leip­zi­ger ste­hen dem Kun­den gleich drei ver­schie­dene Tarife zur Aus­wahl:

  • Tarif AR: Bei­träge kön­nen indi­vi­du­ell auf­ge­teilt wer­den in klas­si­sche Anla­gen und in Fonds. Ände­run­gen kön­nen fort­lau­fend vor­ge­nom­men wer­den.
  • Fonds­rente ohne Garan­tie
  • Fonds­rente mit Garan­tie

 

Ich habe für die­sen Blog­bei­trag die Fonds­rente ohne Garan­tie genauer unter die Lupe genom­men, da ich mitt­ler­weile aus­schließ­lich garan­tiefreie Tarife emp­fehle.

Alte Leipziger Versicherung Erfahrungen

Sehr gut gefällt mir die Fonds­aus­wahl – dar­über habe ich ja schon aus­führ­lich geschrie­ben. Auch auf die mode­ra­ten Kos­ten der Alte Leip­zi­ger Ren­ten­ver­si­che­rung bin ich ein­ge­gan­gen und das gilt natür­lich genauso für die Basis­rente.

Auch das Thema har­ter Ren­ten­fak­tor ist ein wich­ti­ger Punkt. Gerade bei Ver­si­che­run­gen wie Rürup, bei denen kein Kapi­tal­zu­griff besteht, son­dern Aus­zah­lun­gen aus­schließ­lich über lebens­lange Ren­ten­zah­lun­gen zum Tra­gen kom­men.

Doch was bedeu­tet nun ein har­ter Ren­ten­fak­tor? Jeder Ver­si­che­rer gibt bei Abschluss einen garan­tier­ten Ren­ten­fak­tor vor. Dar­aus wird dann spä­ter die garan­tierte Min­dest­rente errech­net. Die For­mel lau­tet:

Kapi­tal zum Ren­ten­be­ginn divi­diert mit 10.000 und mul­ti­pli­ziert mit dem Ren­ten­fak­tor ergibt die garan­tierte Min­dest­rente.

Als Laie geht man ver­ständ­li­cher­weise davon aus, dass eine Garan­tie bedeu­tet, dass etwas unab­än­der­lich ist. Doch dem ist nicht so. Die Alli­anz bei­spiels­weise hat eine sog. Treu­hän­der­klau­sel in ihren Ver­trä­gen ent­hal­ten. Dadurch kann sie die garan­tier­ten Ren­ten­fak­to­ren nach­träg­lich ver­än­dern.

Rentenfaktor
Quelle: Aus­zug aus einem Anschrei­ben der Alli­anz an ihre Kun­den

Die Alte Leip­zi­ger ver­zich­tet auf diese Treu­hän­der­klau­sel.

Was mir bei der Alten Leip­zi­ger bis­lang fehlt ist, dass sie kei­nen fonds­ge­bun­de­nen Ren­ten­be­zug anbie­tet.  Wie bei vie­len ande­ren Ver­si­che­rern auch, wird das in Fonds inves­tierte Kapi­tal zum Ren­ten­be­ginn ver­kauft und in den klas­si­schen Anla­ge­stock der Alten Leip­zi­ger inves­tiert. Hier­aus wird dann eine lebens­lange Rente gezahlt. Der­zeit ist das noch kein Pro­blem, da die Alte Leip­zi­ger ihre Kapi­tal­an­la­gen gut managt und gute Erträge erzielt. Aber die Restrik­tio­nen im Siche­rungs­ver­mö­gen las­sen allzu große Wert­stei­ge­run­gen nicht zu, da die Akti­en­quote ein­fach zu nied­rig ist. Andere Ver­si­che­rer wie die Swiss Life bie­ten inzwi­schen die Mög­lich­keit eines fonds­ge­bun­de­nen Ren­ten­be­zugs an.

Alles in allem ist die fonds­ba­sierte Rürup Rente der Alten Leip­zi­ger ein sehr gutes Pro­dukt, beson­ders für Men­schen, die wert­pa­pier­ba­siert vor­sor­gen möch­ten. Hier ist die Ver­si­che­rung ein­fach ganz weit vorne.

Fazit

Ich hatte ja in der Ein­lei­tung ver­spro­chen, die Alte Leip­zi­ger auf Herz und Nie­ren zu prü­fen und meine Alte Leip­zi­ger Erfah­run­gen hier offen dar­zu­le­gen. Ich hoffe, es ist mir gelun­gen und Sie kön­nen sich jetzt ein genaue­res Bild von der Ver­si­che­rung machen.

Als unab­hän­gi­ger Finanz­pla­ner muss ich Gesell­schaf­ten natür­lich auch immer im Ver­gleich mit Wett­be­wer­bern betrach­ten und als Mak­ler bin ich dar­über hin­aus auch in der Pflicht, meine Emp­feh­lun­gen gut zu begrün­den. Im Bereich der pri­va­ten Alters­vor­sorge würde ich die Alte Leip­zi­ger im obe­ren Drit­tel ein­ord­nen. Neben den har­ten Zah­len (Kos­ten­quote, Finanz­stärke, Anla­ge­er­geb­nis) sind die wei­te­ren Vor­züge sicher­lich die Trans­pa­renz und die Kun­den­freund­lich­keit. Gerade den letz­ten Punkt bekomme ich häu­fig von Kun­den mit­ge­teilt und es ist auch meine eigene Wahr­neh­mung, wann immer ich mit Mit­ar­bei­tern von der Alten Leip­zi­ger zu tun habe.

Die geschil­der­ten nega­ti­ven Punkte, ins­be­son­dere die feh­lende Mög­lich­keit eines fonds­ge­bun­de­nen Ren­ten­be­zugs, müs­sen erwähnt und berück­sich­tigt wer­den. Am Ende ist es dann immer ein Abwä­gen der Vor- und Nach­teile.

Hat Ihnen der Bei­trag gefal­len? Wur­den Ihre Fra­gen voll­stän­dig beant­wor­tet?

Dann tei­len Sie den Bei­trag gerne mit Ihren Bekann­ten, Freun­den und Kol­le­gen!

Sind Fra­gen offen geblie­ben? Haben Sie eine andere Mei­nung zur Ren­ten­ver­si­che­rung der Alte Leip­zi­ger?

 Hin­ter­las­sen Sie gerne unten einen Kom­men­tar!

Sie möch­ten zu aktu­el­len The­men rund um Finan­zen, zu Son­der­an­ge­bo­ten, befris­te­ten Spe­zial-Invest­ments sowie neuen Blog­bei­trä­gen auf dem Lau­fen­den blei­ben?

Schrei­ben Sie einen Kom­men­tar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht ver­öf­fent­licht. Erfor­der­li­che Fel­der sind mit * gekenn­zeich­net.