Flossbach von Storch Multiple Opportunities

Floss­bach von Storch Mul­ti­ple Oppor­tu­nities – Meine Erfah­run­gen mit dem Fonds

Floss­bach von Storch – der Arti­kel im Kurz­über­blick

In die­sem Bei­trag möchte ich Ihnen einen detail­lier­ten Ein­blick in den Fonds Floss­bach von Storch Mul­ti­ple Oppor­tu­nities geben. Ins­be­son­dere prüfe ich anhand von Zah­len, Daten und Fak­ten, wie gut sich der Fonds im Ver­gleich zu pas­si­ven Invest­ments (ETFs) schlägt.

Jetzt kos­ten­lose Erst­be­ra­tung sichern!

Bevor Sie wei­ter­le­sen – Sie möch­ten zu aktu­el­len Fach­bei­trä­gen wie die­sem infor­miert wer­den?

Ein­lei­tung

Floss­bach von Storch zählt mitt­ler­weile zu den bekann­tes­ten Ver­mö­gens­ver­wal­tern in Deutsch­land.

Flossbach von Storch Logo

Ins­be­son­dere den Fonds Floss­bach von Storch Mul­ti­ple Oppor­tu­nities kennt Jeder –zumin­dest dann, wenn er in mei­nem Metier arbei­tet.

Ich werde mich in die­sem Bei­trag auch auf die­sen Fonds beschrän­ken –wohl­wis­send, dass Floss­bach von Storch auch andere, teil­weise wirk­lich gute Fonds anbie­tet.

Wei­ter­hin nutze ich die­sen Bei­trag auch, um diese häu­fig gestellte Frage zu beant­wor­ten: Ist es bes­ser pas­siv oder aktiv zu inves­tie­ren? Meine Mei­nung ist da ganz klar, auch wenn sie dem einen oder ande­ren nicht gefal­len mag. Aber dazu mehr im Fazit.

Wie meine treuen Leser es schon gewohnt sind, gehe ich auch hier natür­lich wie­der auf die Vor­teile des Fonds ein, zeige aber auch Nach­teile auf und gehe auf Alter­na­ti­ven ein.

Wer ist Floss­bach von Storch?

Die Floss­bach von Storch AG wurde 1998 gegrün­det.

Mitt­ler­weile zählt das Unter­neh­men zu den größ­ten ban­ken­un­ab­hän­gi­gen Ver­mö­gens­ver­wal­tern in Deutsch­land.

Auf sei­ner Unter­neh­mens­seite beschreibt das Unter­neh­men sein Welt­bild als „unab­hän­gig und frei von der Ein­fluss­nahme Drit­ter“. Das und die Unab­hän­gig­keit von Ban­ken klin­gen in jedem Fall schon mal sehr sym­pa­thisch und das spie­gelt auch genau meine Bera­tungs- und Lebens­phi­lo­so­phie wie­der. Aber in die­sem Arti­kel soll es ja nicht darum gehen, wie gut etwas klingt, son­dern wir wol­len uns natür­lich Zah­len, Daten und Fak­ten genauer anschauen. Also, dann fan­gen wir mal an:

Ver­wal­te­tes Ver­mö­gen
67 Mil­li­ar­den Euro

Mit­ar­bei­ter
Mehr als 260

Anzahl Fonds
55 inklu­sive der ver­schie­de­nen Anla­ge­klas­sen

Quelle: www.flossbachvonstorch.de

Der Floss­bach von Storch Mul­ti­ple Oppor­tu­nities Fonds

Beim Floss­bach von Storch Mul­ti­ple Oppor­tu­nities han­delt es sich um einen Multi-Asset-Fonds, also einen Misch­fonds. Der Fonds ist zugleich auch der bekann­teste der Floss­bach von Storch Fonds.

Gemäß Anla­ge­po­li­tik darf das Fonds­ma­nage­ment in Wert­pa­piere aller Art inves­tie­ren. Dazu zäh­len unter ande­rem Aktien, Anlei­hen, Zer­ti­fi­kate, Gold, andere Fonds sowie Fest­gel­der.

Bis zu 15 % des Netto-Teil­fonds­ver­mö­gens dür­fen direkt in Gold inves­tiert wer­den. Das wird für den einen oder ande­ren Anle­ger durch­aus inter­es­sant sein. Zur genaue­ren Ana­lyse, ob sich Gold als Geld­an­lage eig­net, lesen Sie bitte auch mei­nen Fach­ar­ti­kel “In Gold inves­tie­ren – Meine Tipps für Gold als Anlage 2021”.

Die wirt­schaft­li­che Auf­tei­lung des Fonds im Zeit­raum 01.Oktober 2019 bis 30.September 2020 sah so aus:

Flossbach von Storch Multiple Opportunities - wirtschaftliche Aufteilung
Quelle: Jah­res­be­richt zum 30.September 2020

Der Fonds Floss­bach von Storch Mul­ti­ple Oppor­tu­nities weist ein mitt­le­res Risiko auf. Die Risi­koklasse des Fonds liegt bei 4.

Flossbach von Storch Multiple Opportunities - Risikoklasse
Quelle: Wesent­li­che Anle­ger­infor­ma­tio­nen

Kom­men wir nun zur Per­for­mance des Floss­bach von Storch Mul­ti­ple Oppor­tu­nities:

Flossbach von Storch Multiple Opportunities - Performance
Quelle: FVBS pro­fes­sio­nal

Die durch­schnitt­li­che Wert­ent­wick­lung liegt dem­nach bei 8,56 % pro Jahr seit Auf­lage des Fonds. Nicht schlecht für einen Misch­fonds.

Und natür­lich dür­fen wir zum Schluss auch die Kos­ten des Fonds nicht ver­ges­sen.

Flossbach von Storch Multiple Opportunities - Kosten
Quelle: Wesent­li­che Anle­ger­infor­ma­tio­nen

Die Kos­ten – und das ist eine häu­fig her­vor­ge­brachte Floss­bach von Storch Kri­tik – sind hoch und betra­gen ein Viel­fa­ches gegen­über einem ETF. Ob diese wirk­lich gerecht­fer­tigt sind, dar­auf gehe ich spä­ter noch ein.

Wich­tig ist zunächst, dass der Aus­ga­be­auf­schlag – also die Ein­stiegs­kos­ten von bis zu 5 % der Inves­ti­ti­ons­summe – immer im Ermes­sen der Bank, des Online­bro­kers oder des Ver­mitt­lers liegt, je nach­dem wo Sie den Fonds kau­fen (möch­ten).

Flossbach von Storch Kritik

Meine Kun­den zah­len übri­gens KEINE Aus­ga­be­auf­schläge.

Als ich im Jahr 2010 vom Abhän­gig­keits­ver­hält­nis als Bank­ver­tre­ter in die Selb­stän­dig­keit gewech­selt bin, habe ich beschlos­sen, statt­des­sen eine Ver­gü­tungs­form zu wäh­len, die sich an der Höhe des Gesamt­de­pots mei­nes Kun­den ori­en­tiert und nicht an ein­zel­nen Trans­ak­tio­nen. Sprich: Je grö­ßer das Depot wird, desto mehr ver­diene ich auch. Das Resul­tat dar­aus ist eine klas­si­sche Win-Win Situa­tion für Kunde und Bera­ter.

Meine Emp­feh­lung an der Stelle ist: Wenn Sie einen Fonds wie den Floss­bach von Storch Mul­ti­ple Oppor­tu­nities erwer­ben möch­ten, ver­han­deln Sie unbe­dingt mit Ihrer Bank. Es sollte min­des­tens ein Rabatt auf den Aus­ga­be­auf­schlag dabei für Sie her­aus­sprin­gen. 5 % Anfangs­kos­ten müs­sen näm­lich erst­mal ver­dient wer­den.

Webi­nar-Ange­bote mit begrenz­ten Plät­zen

Im Novem­ber 2021

The­men:

  • Der Immo­bi­li­en­markt in Deutsch­land: Aktu­elle Situa­tion und Aus­blick / Wie agie­ren die Pri­mus Valor-Fonds
  • Inves­tie­ren Sie wie Groß­an­le­ger, indem Sie mit Groß­an­le­gern inves­tie­ren! Insti­tu­tio­nelle Invest­ment­stra­te­gien für Pri­vat­an­le­ger
Jetzt infor­mie­ren und Platz sichern!

Neben dem Aus­ga­be­auf­schlag gibt es dann aber noch die lau­fen­den Kos­ten des Fonds, die mit 1,63 % im obe­ren Drit­tel lie­gen. Darin sind per­for­mance­ab­hän­gige Kos­ten, die es beim Floss­bach von Storch Fonds auch gibt, noch gar nicht ent­hal­ten.

Wich­tig an der Stelle zu erwäh­nen ist, dass die wei­ter oben aus­ge­wie­se­nen Wert­ent­wick­lun­gen immer nach Abzug der lau­fen­den Kos­ten, aber vor Aus­ga­be­auf­schlag zu sehen sind.

Zwi­schen­fa­zit:

Der Floss­bach von Storch Mul­ti­ple Oppor­tu­nities Fonds ist ein offen­si­ver Misch­fonds. Was mir gut gefällt, ist der Bench­mark-unab­hän­gige Invest­ment­an­satz. Das bedeu­tet, das Fonds­ma­nage­ment ver­gleicht sich nicht mit einem Bör­sen­in­dex. Viel­mehr steht im Vor­der­grund, kon­ti­nu­ier­lich posi­tive Erträge für den Anle­ger zu erwirt­schaf­ten. Das behaup­ten viele andere Anbie­ter von Invest­ment­fonds natür­lich auch und der Ansatz ist nicht neu, aber Floss­bach von Storch macht das wirk­lich gut.

Auch die sehr breite Diver­si­fi­zie­rung der Anla­gen, die sich nicht nur auf Aktien und fest­ver­zins­li­che Wert­pa­piere beschränkt, son­dern auch Edel­me­talle mit hin­zu­neh­men kann, ist posi­tiv her­vor­zu­he­ben.

Die Kos­ten dage­gen sind ziem­lich hoch. Es gibt viele andere Misch­fonds, die deut­lich güns­ti­ger sind.

Teuer aber gut? Floss­bach von Storch im direk­ten Ver­gleich mit ETFs

Kos­ten sind ja bekannt­lich immer dann zu hoch, wenn die ent­stan­dene Leis­tung zu nied­rig ist oder wenn ich die glei­che (zu nied­rige) Leis­tung woan­ders für weni­ger Kos­ten erhalte.

Flossbach von Storch Rendite

Doch wel­che Leis­tung ver­glei­chen wir eigent­lich? Die Floss­bach von Storch Ren­dite? Die Kos­ten? Die Größe des Fonds? Alle diese Para­me­ter las­sen sich sehr ein­fach mit­ein­an­der ver­glei­chen. Aber iso­liert betrach­tet ist kei­nes der Para­me­ter – Ren­dite, Kos­ten und Fonds­größe – eine Leis­tung, die wirk­lich einen gro­ßen Mehr­wert für Sie als Anle­ger beinhal­tet.

Die eigent­li­che Leis­tung, wenn es um Anla­ge­pro­dukte geht, ist das Ver­hält­nis von Risiko zu Ertrag. Wie­viel Risiko muss ich also ein­ge­hen, um einen bestimm­ten Wert zu erhal­ten?

Oder noch ein­fa­cher aus­ge­drückt: Wie cool und abge­brüht muss ich als Anle­ger sein, um eine mög­lichst hohe Ren­dite zu erwirt­schaf­ten?

Das kön­nen wir anhand von 2 Kenn­zah­len sehr gut auf­zei­gen, näm­lich mit der Ren­dite und der Vola­ti­li­tät.

Da ich in mei­ner Bera­tung über­wie­gend auf den Ein­satz von ETFs setze, werde ich im Fol­gen­den den Floss­bach von Storch Mul­ti­ple Oppor­tu­nities Fonds mit eben die­sen ver­glei­chen.

Begin­nen möchte ich mit dem Klas­si­ker, näm­lich dem ETF auf den MSCI World. Zuge­ge­ben, der Ver­gleich mit dem Floss­bach von Storch Mul­ti­ple Oppor­tu­nities hinkt natür­lich stark, denn der Akti­en­an­teil liegt bei ca. 70 %, wohin­ge­gen der MSCI World ein rein­ras­si­ger Aktien ETF ist. Aller­dings erfreut sich der ETF einer so gro­ßen Beliebt­heit und wird (lei­der) auch sehr häu­fig als das Maß aller Dinge pro­pa­giert, sodass es durch­aus Sinn macht, die­sen Ver­gleich anzu­stel­len.

Flossbach von Storch im Vergleich zum MSCI World ETF
Quelle: Fvbs pro­fes­sio­nal
Flossbach von Storch Wertentwicklung im Vergleich
Quelle: fonds­web

Wie Sie bei bei­den Gra­fi­ken sehr schön sehen kön­nen, hat der MSCI World ETF deut­lich gegen­über Floss­bach von Storch Fonds out­per­formt.

Aber Sie als Anle­ger zah­len dafür auch einen gewis­sen Preis, aus­ge­drückt in einer deut­lich höhe­ren Vola­ti­liät.

Hier der Chance / Risiko Ver­gleich seit 2009:

 Ren­dite pro JahrVola­ti­li­tät pro Jahr
Floss­bach von Storch Mul­ti­ple Oppor­tu­nities Fonds9,34 %8,26 %
Isha­res Core MSCI World12,66 %12,92 %

Im Chart kön­nen wir deut­lich den Absturz im März 2020 erken­nen. Wäh­rend der MSCI World regel­recht abge­stürzt ist, konnte sich der Floss­bach von Storch Mul­ti­ple Oppor­tu­nities Fonds recht gut behaup­ten, wenn­gleich auch er natür­lich einen deut­li­chen Knick nach unten gemacht hat.

Rück­bli­ckend kann man jetzt natür­lich sagen, dass so ein Absturz ja nichts Neues ist an den Bör­sen und dass man sol­che Rück­gänge ein­fach aus­hal­ten muss, wenn man lang­fris­tig erfolg­reich sein will. Die­ser Aus­sage stimme ich auch zu 100 Pro­zent zu. Als lang­jäh­ri­ger Anla­ge­be­ra­ter weiß ich aber auch, wie die Emo­tio­nen zu vor­schnel­len Hand­lun­gen ver­lei­ten, wenn man dabei zuse­hen muss, wie das eigene Depot jeden Tag mas­siv an Wert ver­liert. Viele Anle­ger ver­kau­fen näm­lich genau dann, wenn der Tief­punkt erreicht ist.

Von daher sind 3 Pro­zent­punkte Mehr­ren­dite des ETF auf den MSCI World natür­lich ein kla­res Argu­ment für den ETF, aber eben nur für den Anle­ger, der auch durch­gän­gig inves­tiert bleibt.

Wer es ruhi­ger haben möchte, der ist mit dem Floss­bach von Storch Multi Asset Fonds bes­ser auf­ge­ho­ben.

Nun müs­sen Sie aber nicht unbe­dingt einen Multi Asset Fonds wie den von Floss­bach von Storch kau­fen, wenn Sie in ver­schie­de­nen Anla­ge­klas­sen inves­tiert sein möch­ten. Das kön­nen Sie auch mit ETFs machen.

Die ein­fachste Form ist ein ETF Port­fo­lio, wel­ches zu 50 % in den MSCI World inves­tiert und die andere Hälfte in einen Anlei­he­in­dex. In unse­rem Bei­spiel neh­men wir dafür den Isha­res Aggre­gate Bond.

Da das ETF-Port­fo­lio pas­siv ver­wal­tet wird, also ohne mensch­li­ches Zutun, bauen wir optio­nal noch den Auto­ma­tis­mus des Reb­a­lan­cing ein. Es wird also ver­ein­bart, dass immer nach 12 Mona­ten die ursprüng­li­che Anla­ge­ver­tei­lung wie­der her­ge­stellt wird. Die­sen Auto­ma­tis­mus bie­ten mitt­ler­weile viele Roboad­vi­sor und Ver­si­che­rungs­ge­sell­schaf­ten kos­ten­frei an.

Wie Reb­a­lan­cing genau funk­tio­niert, erkläre ich auch in mei­nem Arti­kel zur Alten Leip­zi­ger im Abschnitt „Port­fo­lios“.

Zum wei­te­ren Ver­gleich lasse ich jetzt noch ein wei­te­res ETF-Port­fo­lio mit einer Gewich­tung von 70 / 30 antre­ten, also 70 % MSCI World und 30 % Aggre­gate Bond. Diese Gewich­tung kommt dem Floss­bach von Storch Mul­ti­ple Oppor­tu­nities schon deut­lich näher.

Und zu guter Letzt lasse ich beide Port­fo­lios auch noch­mal ohne Reb­a­lan­cing lau­fen.

Und hier die Ergeb­nisse im Betrach­tungs­zeit­raum 25.09.2009 bis 12.04.2021:

 Ren­dite pro JahrVola­ti­li­tät pro Jahr
Floss­bach von Storch Mul­ti­ple Oppor­tu­nities Fonds9,34 %8,26 %
Isha­res Core MSCI World12,66 %12,92 %
ETF – Port­fo­lio 50 / 50 mit Reb­a­lan­cing8,19 %6,85 %
ETF – Port­fo­lio 50 / 50 ohne Reb­a­lan­cing9,08 %8,30 %
ETF – Port­fo­lio 70 / 30 mit Reb­a­lan­cing8,90 %9,18 %
ETF – Port­fo­lio 70 / 30 ohne Reb­a­lan­cing10,66 %10,31 %

Und hier noch­mal der Ver­gleich als Gra­fik:

Flossbach von Storch - Rendite und Volatilität im Vergleich
Quelle: FVBS Pro­fes­sio­nal

Was der Ver­gleich gut auf­zeigt:

  • Reine Akti­en­an­la­gen wie der ETF auf den MSCI World schla­gen in der Regel gemischte Invest­ments
  • Reb­a­lan­cing kos­tet sehr oft Per­for­mance
  • „Teure“ Fonds wie der Floss­bach von Storch Mul­ti­ple Oppor­tu­nities sind manch­mal ihren Preis wert.

Ein kom­plett pas­si­ves Anla­ge­sys­tem aus ETFs mit auto­ma­ti­sier­tem Reb­a­lan­cing bedeu­tet, dass Sie immer in der glei­chen Gewich­tung inves­tiert sein wer­den. In der Theo­rie klingt das erst­mal gut. Die Pra­xis zeigt aber, dass es Sie rich­tig viel Geld kos­ten kann. Warum das so ist? Nun ja, viel­leicht ken­nen Sie ja die alte Bör­sen­weis­heit: „The trend is your friend“. Gewinne sollte man halt ein­fach lau­fen las­sen und nicht zu fes­ten Ter­mi­nen wie beim Reb­a­lan­cing been­den.

Wer sich auf­grund höhe­rer Kos­ten gegen gema­nagte Fonds oder eine aktive Depot­be­ra­tung ent­schei­det, der sollte zumin­dest in gewis­sen zeit­li­chen Abstän­den auf seine aktu­elle Depot­zu­sam­men­set­zung schauen und – sofern sinn­voll – Ände­run­gen vor­neh­men. Der „Preis“ dafür ist dann die Zeit, die Sie dafür inves­tie­ren müs­sen.

Fazit

Misch­fonds müs­sen den Ver­gleich mit ETF-Invest­ments nicht scheuen. Das hat der Ver­gleich ein­drucks­voll gezeigt. Im Gegen­teil: Wer keine Zeit für seine eigene Geld­an­lage hat, der ist mit einem Multi Asset Fonds gut bera­ten.

Von daher ist auch die oft geführte Dis­kus­sion dar­über, wel­cher Invest­ment­stil denn nun der über­le­ge­nere von bei­den sei – der aktive mit gema­nag­ten Fonds oder der pas­sive mit ETFs- von Grund auf falsch. Denn „Ent­we­der-Oder“ Dis­kus­sio­nen engen uns viel zu sehr ein. Auch beim Inves­tie­ren gilt: Der Mit­tel­weg führt viel häu­fi­ger zum Ziel. Ich gehe die­sen Weg schon seit vie­len Jah­ren sehr erfolg­reich.

In den aller­meis­ten Fäl­len emp­fehle ich mei­nen Kun­den sowohl aktive als auch pas­sive Invest­ments. ETFs kom­men dann zum Ein­satz, wenn der Markt, in den inves­tiert wer­den soll, trans­pa­rent und effi­zi­ent ist. Nimmt man bei­spiels­weise den Dax 30 als Bench­mark, die es zu schla­gen gilt, muss ein Fonds­ma­na­ger aus 30 Titeln genau diese her­aus­su­chen oder über­ge­wich­ten, die aus sei­ner Sicht in den nächs­ten Mona­ten eine bes­sere Per­for­mance erzie­len als die übri­gen. In der Pra­xis erweist sich das als äußerst schwie­rig und es gelingt nur sel­ten. In Nischen­märk­ten jedoch, zum Bei­spiel sehr klein­ka­pi­ta­li­sier­ten Unter­neh­men (Small Caps) oder in bestimm­ten Bran­chen, gibt es dage­gen zahl­rei­che Bei­spiele, dass gema­nagte Fonds deut­li­che Mehr­ren­di­ten erwirt­schaf­ten kön­nen. Ein Grund dafür ist, dass kurs­re­le­vante Infor­ma­tio­nen häu­fig nicht in der Trans­pa­renz ver­öf­fent­licht wer­den wie bei gro­ßen Blue Chips.

Die Kunst ist es, genau diese Out­per­for­mer-Fonds her­aus­zu­fil­tern. Fonds­ma­na­ger, die über lange Zeit­räume hin­weg, 10 Jahre oder län­ger, unter Beweis stel­len konn­ten, dass ihnen das kon­ti­nu­ier­lich gelun­gen ist, kom­men dafür in die engere Aus­wahl.

Meine Floss­bach von Storch Bewer­tung: Bei pas­sen­den Kun­den emp­fehle ich Multi Asset Fonds und hier auch den Floss­bach von Storch Mul­ti­ple Oppor­tu­nities als eines der Basis­in­vest­ments einer Core-Satel­lite-Stra­te­gie. Nähe­res zur Stra­te­gie fin­den Sie auf mei­ner Seite “Ver­mö­gen auf­bauen – Der dritte Schritt in der Finanz­pla­nung“.

Finanzberater Daniel Wenzel

Der Floss­bach von Storch Mul­ti­ple Oppor­tu­nities ist ein klas­si­sches Core-Invest­ment. Gemeint ist damit eine Anlage, die rela­tiv wenig schwankt.

Und es ist aus mei­ner Sicht auch kein Wider­spruch, Multi Asset Fonds in ein Port­fo­lio zu inte­grie­ren, wel­ches dann auch noch von mir gema­nagt wird. Wich­tig ist aus­schließ­lich, dass die Invest­ments zuein­an­der pas­sen.

Hat Ihnen der Bei­trag gefal­len? Wur­den Ihre Fra­gen voll­stän­dig beant­wor­tet?

Dann tei­len Sie den Bei­trag gerne mit Ihren Bekann­ten, Freun­den und Kol­le­gen!

Sind Fra­gen offen geblie­ben? Kann­ten Sie den Mul­ti­ple Oppor­tu­nities Fonds bereits? Was ist Ihre Mei­nung dazu?

 Hin­ter­las­sen Sie gerne unten einen Kom­men­tar!

Sie möch­ten zu aktu­el­len The­men rund um Finan­zen, zu Son­der­an­ge­bo­ten, befris­te­ten Spe­zial-Invest­ments sowie neuen Blog­bei­trä­gen auf dem Lau­fen­den blei­ben?

Schrei­ben Sie einen Kom­men­tar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht ver­öf­fent­licht. Erfor­der­li­che Fel­der sind mit * gekenn­zeich­net.