Allianz Index Select – Alles was Sie zu dieser Indexpolice wissen müssen

Einleitung

Beim Index Select handelt es sich um einen Tarif innerhalb der Produktgruppe „klassische Rentenversicherung“, den die Allianz seit einigen Jahren anbietet. Dieser Tarif kann für alle 3 Vorsorge-Schichten – also als Rürup, Riester, Direktversicherung sowie als Privatrente – abgeschlossen werden. Mittlerweile haben auch diverse andere Versicherer sogenannte „Indexpolicen in ihrem Produktportfolio, so beispielsweise die Stuttgarter Versicherung oder die Condor.

Einhergehend mit der wachsenden Popularität des Anlagekonzeptes mehren sich auch die negativen Stimmen, die vor dem Abschluss von indexbasierten Policen warnen oder Tarife dieser Art sogar als Mogelpackung bezeichnen.

Natürlich werde auch ich in meiner täglichen Beratungspraxis immer wieder gefragt, wie ich zu dem Konzept stehe, ob ich es empfehle und wenn ja warum. Eine eindeutige Antwort hierauf kann es nicht geben, denn wie so oft kommt es auch hier auf den Einzelfall an.

Es gibt durchaus Kundengruppen, bei denen eine Indexpolice in Frage kommt. Bei anderen Kunden hingegen wäre von einem solchen Abschluss eher abzuraten.

In diesem Beitrag stelle ich Ihnen das Produkt Allianz Index Select und seine Funktionsweise kurz vor und erkläre Ihnen sowohl die Allianz Index Select Nachteile, als auch die Allianz Index Select Vorteile und schlussfolgernd meine Empfehlung, für wen sich eine solche Index Rente eignet bzw. welche Alternativen es gibt.

Aber schauen wir uns zunächst die Funktionsweise des Index Select an:

Was ist die Index Select Police genau und wie funktioniert sie?

Das wichtigste zuerst: Index Select Tarife sind keine fondsbasierten Altersvorsorgeprodukte! Bei dem Index Select handelt es sich auch nicht um eine Fondspolice. Das Wörtchen „Index“ in der Bezeichnung hat auch nichts mit ETFs (Indexfonds) zu tun. Insofern ist die Namensgebung des Produkts leider sehr irreführend und die Allianz wird meines Erachtens hierfür zu Recht von Einigen kritisiert.

Beim Tarif Index Select handelt es sich – wie oben bereits angemerkt – grundsätzlich um einen klassischen Tarif. Das bedeutet, dass die Beiträge des Sparers in den konventionellen Anlagestock der Allianz eingehen. Dieser setzt sich – wie bei anderen Versicherern auch- überwiegend aus Staatsanleihen mit niedrigen Renditen zusammen.  Lediglich die Überschüsse, also die jährlich von der Allianz am Kapitalmarkt erwirtschafteten Gewinne, werden über Optionsgeschäfte in den Eurostoxx 50 bzw. bei der neueren Variante des Produkts namens Index Select Plus wahlweise auch in den Index S&P 500 oder in eine Kombination aus beiden Indizes investiert.

Der Kunde hat dabei für jedes Jahr im Voraus ein Wahlrecht, ob er an der Wertentwicklung eines Index partizipieren möchte oder ob er stattdessen eine sichere Verzinsung vorzieht. Auch eine Kombination aus Indexpartizipation und sicherer Verzinsung ist möglich.

Die Partizipation an der Wertentwicklung des Index ist nach oben durch einen sogenannten „Cap“ begrenzt. Dessen Höhe wird von der Allianz jährlich neu festgelegt. Aktuell (für 2019) liegt er für den Eurostoxx50 bei 4,80 % und beim S&P 500 bei 2,30 %.

Eine weitere Gewinnbegrenzung stellt die sogenannte „Partizipationsquote“ dar. Auch diese wird von der Allianz jährlich neu festgelegt und liegt aktuell (für 2019) bei 75 %.

In der Tarif-Variante „Index Select“ besteht eine Kapitalerhaltungsgarantie der eingezahlten Beiträge zum Rentenbeginn. In der Tarif-Variante „Index Select Plus“ kann wahlweise auch ein geringeres Garantieniveau von 80 % oder 90 % gewählt werden.

Und so erfolgt die Berechnung der Wertentwicklung:

  • Schritt 1:
    Zunächst werden für jeden Monat des Jahres die monatlichen Renditen des zugrundeliegenden Index (Eurostoxx 50 oder S&P 500) ermittelt.
  • Schritt 2:
    Anschließend werden die Monate mit positiver Rendite betrachtet. Lag die positive Wertentwicklung unterhalb des von der Allianz festgelegten Cap, so wird die gesamte positive Rendite berücksichtigt. Lag die Wertentwicklung über der Höhe des Cap, so wird als Rendite für den betreffenden Monat die Höhe des Cap berücksichtigt.
  • Schritt 3:
    Nun werden die in Schritt 2 ermittelten und ggf. korrigierten (auf den Cap beschränkten) positiven Monatsrenditen zueinander addiert.
  • Schritt 4:
    Von der in Schritt 3 ermittelten Summe werden nun sämtliche negativen Monatsrenditen aus Monaten mit negativer Wertentwicklung in voller Höhe subtrahiert.
  • Schritt 5:
    Sollte das in Schritt 4 ermittelte Ergebnis positiv sein, so wird es mit der aktuellen Partizipationsquote multipliziert und dem Vertragsguthaben gutgeschrieben. Sollte das Ergebnis hingegen negativ sein, greift eine Verlustbegrenzung. Diese liegt je nach Tarif-Variante zwischen 80 % bis 100 % der eingezahlten Beiträge.

Die auf den ersten Blick sehr komplex erscheinende Wertentwicklung werde ich weiter unten anhand von Beispielberechnungen nochmals verdeutlichen.

Was sind die Allianz Index Select Vorteile?

Nachdem wir die grundsätzliche Funktionsweise der Allianz Indexpolice besprochen haben, möchte ich gerne auf die wesentlichen Vorteile des Produkts eingehen. Hierbei sind meines Erachtens folgende drei Aspekte zu nennen:

Der „Lock-In-Mechanismus“

Dieser besagt, dass einmal erzielte und dem Vertragsguthaben gutgeschriebene Erträge – sei es aus der Indexpartizipation oder aus der sicheren Verzinsung – „eingefroren“ werden und damit nicht mehr verloren gehen können. Gerade bei den derzeit wieder volatileren Finanzmärkten sicherlich ein interessanter Aspekt.

Die Alternative der sicheren Verzinsung

Derzeit liegt die Gesamtverzinsung der Allianz bei 3,10 % p.a.. Abzüglich Verwaltungskosten werden dem Kunden 2,50 % jährlich gutgeschrieben. Diese Verzinsung finden Sie aktuell auf keinem Festgeldkonto!

Zusätzliche Partizipation am S&P 500 in der Variante Index Select Plus

Wer vor 30 Jahren angefangen hat, monatlich einen gleichbleibenden Betrag in den Eurostoxx 50 zu investieren, der hat in dieser Zeit einen Wertzuwachs von 69,90 % erzielt. Das ist sicherlich kein schlechtes Ergebnis, aber bei weitem nicht außergewöhnlich. Dahingegen konnte nämlich ein Anleger bei gleichem Investitionsverlauf und im gleichen Zeitraum im S&P 500 eine Rendite von 290,50 % erzielen! Die Tarif-Variante Index Select Plus trägt dem Rechnung und eröffnet Anlegern die Möglichkeit, nun auch an diesem Index zu partizipieren.

Im Folgenden die Performance der beiden Indizes im Vergleich:

Allianz Index Select - Vergleich der Indices

Grafik 1: Chart-Darstellung der beiden Indizes im Vergleich

Index Select - Wertentwicklung Indices in Prozent

Grafik 2: Wertentwicklung in Prozent

Beide Grafiken beziehen sich auf den Zeitraum 01.01.1987 bis 31.05.2019 (Quellenangabe: FINANZEN FundAnalyzer (FVBS))

Was sind die Allianz Index Select Nachteile?

Bereits in der Einleitung hatte ich dargestellt, dass diese Allianz Indexpolice von einigen Experten kritisiert wird und dass auch ich sie nicht jedem Kunden uneingeschränkt empfehlen kann. Daher gehe ich im Folgenden auf die meines Erachtens wesentlichsten Nachteile des Allianz Index Select ein:

Die Art der Anlage

Wie oben beschrieben, handelt es sich beim Allianz Index Select grundsätzlich um einen klassischen Tarif. Das bedeutet, dass der überwiegende Teil der Kundengelder in niedrig verzinste Staatsanleihen investiert wird. Hohe Renditen sind daher mit dieser Indexpolice auf absehbare Zeit unwahrscheinlich.

Der Cap und die Partizipationsquote

Wie ebenfalls bereits im Abschnitt „Funktionsweise“ erwähnt, werden monatliche Indexgewinne nach oben hin durch den Cap begrenzt. Monatsverluste hingegen werden in voller Höhe gegen gerechnet. Einzelne, besonders starke Verlustmonate können so den jährlichen Gesamterfolg an der Indexpartizipation schnell „auffressen“ und zu einer Nullverzinsung führen.

Darüber hinaus führt die bereits beschriebene Partizipationsquote zu einer weiteren Reduzierung der Gewinne.

Problematisch an der Sache ist: Maßgeblichen Einfluss auf die jährliche Festlegung des Cap und der Partizipationsquote hat die Höhe der Überschussbeteiligung. Ein anhaltend niedriges Zinsumfeld hätte demnach wahrscheinlich weitere Reduzierungen zur Folge.

Das stark eingegrenzte Investitionsumfeld

Die Partizipation an lediglich einem Aktienindex wie dem Eurostoxx 50 ist schlichtweg nicht ausreichend und viel zu einseitig. Besser wäre aus meiner Sicht ein breit gefächerter Index wie beispielsweise der MSCI World, der die Wertentwicklung der größten Unternehmen weltweit abbildet.

Zu begrüßen hingegen ist die Möglichkeit zur Partizipation am S&P 500 in der Variante Index Select Plus.

Wie war die Index Select Wertentwicklung 2018 / 2019?

In Form der nachfolgenden Tabellen teile ich mit Ihnen die jüngste Wertentwicklung der beiden Referenzindizes Eurostoxx 50 und S&P 500 und zeige Ihnen anhand dieser Zahlen die Renditeberechnung für die Indexpolice.

Insbesondere Tabelle 2 macht deutlich, wie durch den Cap eine eigentlich positive Index-Jahresperformance zu einer Nullverzinsung führen kann.

Tabelle 1: Übersicht der Wertentwicklung des Eurostoxx50 (Kursindex) für das Indexjahr 01.03.2018 – 28.02.2019

 Eurostoxx 50Index Select mit CAP 4,1 %
Monatliche Rendite in %Monatliche Rendite in %
März-2,25-2,25
April+5,21+4,10
Mai-3,67-3,67
Juni-0,32-0,32
Juli+3,83+3,83
August-3,76-3,76
September+0,19+0,19
Oktober-5,93-5,93
November-0,76-0,76
Dezember-5,88-5,88
Januar+5,79+4,10
Februar+4,39+4,10
Summe-3,16-6,28 *
Maßgebliche Jahresrendite0,00 **
Partizipationssatz75 %
Indexpartizipation0,00 ***

* Die maßgebliche Jahresrendite für ein Indexjahr bestimmt sich dadurch, dass die negativen, monatlichen Wertentwicklungen und die mit dem Cap von 4,1 % gedeckelten positiven, monatlichen Wertentwicklungen am Ende eines Indexjahres aufsummiert werden.

** Negative Summen am Ende des Jahres werden durch Null ersetzt, d.h. die maßgebliche Jahresrendite ist nie negativ

*** Die Indexpartizipation wird ermittelt, indem die maßgebliche Jahresrendite mit dem Partizipationssatz multipliziert wird.

Quellenangabe: Allianz 03.05.2019

  

Tabelle 2: Übersicht der Wertentwicklung des S+P 500 (Kursindex) für das Indexjahr 01.03.2018 – 28.02.2019

 S+P 500Index Select und Index Select Plus mit Cap 4,1 %
Monatliche Rendite in %Monatliche Rendite in %
März-2,69-2,69
April+0,27+0,27
Mai+2,16+2,10
Juni+0,48+0,48
Juli+3,60+2,10
August+3,03+2,10
September+0,43+0,43
Oktober-6,94-6,94
November+1,79+1,79
Dezember-9,18-9,18
Januar+7,87+2,10
Februar+2,97+2,10
Summe+3,79-5,34 *
Währungsfaktor1,07109 ****
Maßgebliche Jahresrendite0,00 **
Partizipationssatz75 %
Indexpartizipation0,00 ***

* Die maßgebliche Jahresrendite für ein Indexjahr bestimmt sich dadurch, dass die negativen, monatlichen Wertentwicklungen und die mit dem Cap von 4,1 % gedeckelten positiven, monatlichen Wertentwicklungen am Ende eines Indexjahres aufsummiert werden.

** Veränderung des Wechselkurses zwischen dem 1. und letzten Bewertungsstichtag des Indexjahres. Wechselkurs zu Beginn Wechselkurs zum Ende Kurs zum 28.02.2018: 1 € = 1,21965 $ Kurs zum 28.02.2019: 1 € = 1,13870 $

*** Negative Summen am Ende des Jahres werden durch Null ersetzt, d.h. die maßgebliche Jahresrendite ist nie negativ

**** Die Indexpartizipation wird ermittelt, indem die maßgebliche Jahresrendite mit dem Partizipationssatz multipliziert wird.

Quellenangabe: Allianz 03.05.2019

Für wen ist diese Indexpolice geeignet und welche Alternativen gibt es?

Nachdem wir uns die Funktionsweise, die Vor- und Nachteile sowie die aktuellen Renditen genauer angeschaut haben, geht es nun um die Beantwortung folgender Frage: Zu wem passt der Allianz Index Select?

Bevor ich auf meine Empfehlungen hinsichtlich des Index Select eingehe, möchte ich eines vorausschicken: Ich bin kein Freund von klassischen Rentenversicherungen. Ich empfehle diese nur noch in sehr seltenen Fällen, beispielsweise wenn ich weiß, dass mein Mandant bei fondsbasierten Lösungen grundsätzlich „abwinkt und die Flucht ergreift“. In solchen Fällen ist es mir wichtiger, dass überhaupt etwas für die private Altersversorgung unternommen wird, statt dass mein Kunde aus Angst vor Risiken „den Kopf in den Sand steckt“. Schließlich ist der Aufbau einer zusätzlichen Altersvorsorge so immens wichtig geworden und mit Verdrängungsstrategien verringert man keine Rentenlücken.

Basierend hierauf empfehle ich den Allianz Index Select als eine Form einer klassischen Rentenversicherung beispielsweise demjenigen, der bereits die Altersgrenze von 50 Jahren überschritten hat und bisher noch keinerlei private Altersvorsorge mit lebenslanger Rentenzahlung aufgebaut hat. Hier kann diese Indexpolice ein interessanter Baustein sein: Der Kunde erhält Kapitalschutz UND die Chance auf eine höhere Rendite durch Partizipation an einem Aktienindex. Gerade weil bei solchen Kunden der geplante Renteneintritt vielleicht schon in 12 Jahren beginnen soll, spielt das Thema Kapitalerhalt eine sehr wichtige Rolle. Der zuvor näher beschriebene Lock-In-Mechanismus spielt hier seine Stärken voll aus.

An der Beurteilung der Situation würde sich im Übrigen nichts ändern, falls der oben beschriebene Kunde bereits Kapitalaufbau in Form von Wertpapierdepots und Immobilien betrieben hat. Meiner Überzeugung nach ist das für die Altersvorsorge ohne Basisabsicherung über Produkte mit lebenslangen Renten nämlich nicht ausreichend.

Dahingegen halte ich den Allianz Index Select insbesondere bei jüngeren Kunden für nicht geeignet. Durch die längere Laufzeit hat das Thema Kapitalerhalt eine geringere Bedeutung. Hier fallen dafür die Gewinnbegrenzungen viel stärker ins Gewicht: Der vom Kunden nicht beeinflussbare Cap, die geringe Auswahl an Indizes sowie die Tatsache, dass der Großteil der Beiträge in den konventionellen Deckungsstock fließt.

Als Alternative bei diesem Klientel empfehle ich vor dem Hintergrund langer Laufzeiten, die Altersvorsorge mit ETF´s oder mit aktiv gemanagten Fonds aufzubauen. Sehr gut geeignet sind hier insbesondere Fondssparpläne oder aber moderne Fondspolicen.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Wurden Ihre Fragen vollständig beantwortet?

Dann teilen Sie den Beitrag gerne mit Ihren Bekannten, Freunden und Kollegen!

Sind Fragen offen geblieben? Haben Sie eine andere Meinung zur Allianz Index Select Police?

Dann hinterlassen Sie gerne unten einen Kommentar!

Sie wünschen sich eine unverbindliche, individuelle und kostenfreie Bedarfsanalyse?

Sichern Sie sich jetzt einen kostenfreien Beratungstermin!